Freitag, 11. Mai 2012

Tutorial Wendeweste



Auf mehrfachen Wunsch zeige ich Euch heute kurz, wie ich meine Westen, die Ihr schon von hier und hier kennt, nähe.

Als Grundlage habe ich den Schnitt „Sweet Toni“ von Farbenmix verwendet, dessen Anschaffung sich nicht nur für diese Westen lohnt, sondern man kann damit auch wunderschöne Bolerojäckchen (siehe hier) nähen. 


Alle, die das E-Book nicht zu Hand haben, schnappen sich einen gut sitzenden Shirtschnitt wie z.B. Antonia (Farbenmix) und zeichnen sich die Westenteile auf dem vorhandenen Schnitt an. 


Achtet darauf, dass die Teile gleichhoch sind.

Anmerkung zur Passform: Denkt darank, dass die Shirtschnitte für dehnbare Stoffe entworfen wurden. Daher im Zweifel lieber eine Nummer größer wählen!

Nun benötigen wir folgende Zuschnitte:

- Vordere Westenteile 4 x (2 x Futterstoff, 2 x Oberstoff – jeweils gegengleich)
- Rückenteil 2 x im Bruch (1 x Futterstoff, 1 x Oberstoff)
  (bei meiner Recyclingweste habe ich das Teil 4 x gegengleich mit Nahtzugabe zugeschnitten und dann entsprechend rechts auf rechts zusammengenäht :O)
- Kilometerweise Schrägband. Ich habe für die Größe 110/116 ca. 2,60 m verbraucht.

Achtung, Nahzugabe benötigen wir nur bei den Schulternähen und an den Seitennähten, da der Rest mit Schrägband eingefasst wird!


Nun näht Ihr die Teile an den Schulternähten und an den Seitennähten rechts auf rechts zusammen, sodass zwei einzelne Westen entstehen. (Achtung, hier möglichst gründlich arbeiten, damit die Westen hinterher auch schön aufeinanderpassen). Die Nahtzugaben auseinander bügeln. Wenn Ihr die Westen betüddeln wollt, dann wäre jetzt die Gelegenheit :0)!


Anschließend steckt Ihr die beiden Westen links auf links ineinander und fixiert sie mit Nadeln. Ich habe dabei bei den Schulter- und Seitennähen begonnen und mich dann weitergearbeitet. Überstehende Teile angleichen.


Die Westen habe ich anschließend mit einem schmalen Zickzackstich aufeinandergenäht, sodass sie nicht mehr verrutschen können und gleichzeitig versäubert sind.


Jetzt  kommt das Schrägband. Hier beginne ich an der vorderen Ecke der Westenteile (siehe Bild) wo später dann die Bänder für die Schleife beginnen. Von dort, einmal am unteren Westenteil entlang zur anderen vorderen Ecke, nähe ich jetzt der Schrägband an. (Wie das geht, werde ich hier nicht näher ausführen, wer es nicht weiß, der findet z. B. bei Farbenmix eine tolle Anleitung).


Danach stecke ich an der oberen Kante das Schrägband an, über den Beginn des ersten Schrägbandes überweg, damit dieser schön versäubert ist und lasse vorn jeweils die Bänder für die Schleife überstehen. Ich habe jeweils ca. 28-30 cm überstehen lassen, aber das ist Geschmackssache. Das Schrägband an den Enden einschlagen. Dafür schneide ich immer die Ecken schräg ab, damit diese nicht so doof rausschauen.


Nun näht Ihr am Ende eines Bandes beginnend einmal über den Westen-Rückenteil entlang bis zum Ende des anderen Schleifenbandes und fixiert somit alles.

Jetzt fasst Ihr nur noch die Armausschnitte mit Schrägband ein und FERTIG!

Natürlich könnt Ihr die Weste auch anderes schließen als mit den Schleifen. Bei einer Weste habe ich einfach vorn eine Schlaufe gelegt und einen Knopf befestigt.

Hier einige Beispiele:



Eine weitere zuckersüße Variante könnt Ihr bei der lieben Maren (die auch gut noch ein paar Leser brauchen kann ;O) sehen, *klick hier*. Weitere Fotos findet Ihr in ihrem Blog!



Und Tina zeigt eine tolle Variante für Jungs *klick hier*. Danke dafür!




Bitte nutzt diese Anleitung nur für PRIVATE Zwecke! Für Fehler übernehme ich keine Haftung!

So, nun bin ich gespannt, was für tolle Westen Ihr zaubert!

Liebste Grüße
von der Jenny 

Kommentare:

  1. danke!!! ein schönes wochenende!
    glg andrea

    AntwortenLöschen
  2. Super Sache, Danke!

    Lg, Daxi

    AntwortenLöschen
  3. und da Du sicherlich auch über ein paar Kommentare freust

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Jenny,
    ganz vielen Dank !!!
    Ich finde es ganz toll, Leute wie Dich hier gefunden zu haben, die einem ein Lächeln auf die Wangen zaubern, wenn man es braucht und die hier einfach so, so tolle Anleitungen einstellen ♥♥♥
    schön das es Dich gibt!!!
    ganz ganz liebe Grüße
    scharly

    AntwortenLöschen
  5. Oh, ich habe mich gerade in den süßen Apfelstoff verliebt, der ist ja toll! Danke für deine Mühe, ich werde bestimmt mal eine dieser süßen Westen nähen.

    Ganz liebe Grüße
    Bea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Bea!
      Der Apfelstoff ist von Frau Tulpe!
      LG Jenny

      Löschen
  6. Tausend Dank für diese tolle Anleitung und deine Mühe! Ganz liebe Grüße Diana

    AntwortenLöschen
  7. Vielen lieben Dank Jenny, für diese tolle Anleitung!!!!

    Ich liebe es ja an gut sitzenden Schnitten herumzubasteln ;o)...also wird unsere Imke wohl als nächstes mal zu einer Weste :o)!

    Ganz liebe Grüße,Doris!

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Jenny,
    das ist so eine schöne Idee, dass ich jetzt meine ToSew-Liste unbedingt erweitern muss. Soooooo schön. Ich hab das noch nie probiert, einen Schnitt so "grundlegend" zu verändern und es kitztelt ganz schön in den Fingern...

    Aber jetzt hab ich erstmal noch eine zugeschnittene Tina und Oda hier liegen. Aber dann...???

    Dank dir,
    Gruß und schönes WoEn
    von der
    Elli

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Jenny,

    vielen Dank, dass du dir soviel arbeit gemacht hast. Das werde ich doch ganz bestimmt bald ausprobieren.

    Liebe Grüße,
    ilal

    AntwortenLöschen
  10. Dankeschön für´s Tutorial!!:-))

    glg Sandra

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Jenny,
    wie dick der Stoff jetzt genau sein darf, weiß ich nicht genau. Ich hab meine KamSnaps einfach als Schmuck auf eine Tasche geheftet und das hält. Wenn man den Durchmesser etwas knapper bemisst, geht der Stoff ja auch nicht ganz bis an den KamSnap - Stiel ran und es müsste etwas mehr Platz sein. Ich hab das aber auch noch nicht in allen Varianten ausprobiert.

    Gruß von der
    Elli

    AntwortenLöschen
  12. Huhu Jenny,

    bin zwar im Urlaub aber mehr Online als daheim ;-)!
    Habe mir aber in der untätigen Urlaubszeit eine Jungsversion überlegt....bin denke ich so in etwa 2 Wochen fertig....dann folgen Bilder!
    Danke für Deine Ideen!

    Liebe Grüsse Tina

    AntwortenLöschen
  13. Aaaaah, was für süße Westen, schwärm :)
    Liebe Grüße,
    Ricarda

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Jenny.....super tolle Westen sind das ...und danke für deine genaue gut erklärte Anleitung....steckt ne Menge Arbeit drin.....sooooo lieb von dir !
    Werde ich " ganz " bestimmt nachrbeiten !
    Sei ganz lieb gegrüßt Yvonne

    AntwortenLöschen
  15. Ein echt tolles Tutorial das muss ich meiner Schnecke doch auch gleich nähen :-))

    Danke für de tolle Anleitung!
    Grüssle Linda

    AntwortenLöschen
  16. Hi Jenny ein tolles Tutorial das muss ich meiner Schnecke auch gleich nähen...
    Danke für die tolle Anleitung für das Schrägband! Damit bin ich nämlich noch nicht so geschickt!
    Grüssle Linda

    AntwortenLöschen
  17. Das find ich ja mal klasse! Sowas hab ich schon so lange gesucht! Und als Wendeweste find ichs noch besser!!

    Danke für diese tolle Anleitung! Mal gucken, wann ich zum Nachnähen komme (und mal wieder zum Schrägbandshoppen ;-)

    Liebe Grüße,
    Steffie

    AntwortenLöschen

... und jetzt kommst Du!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...